Fittings: Unterschiede und internationale Standards für die Anschlüsse

Das innovative Design der Flat-Face-Schnellkupplungen von Stucchi ermöglicht das einfache und schnelle An- und Abkuppeln von öldynamischen Leitungen, ohne dass dafür Werkzeug notwendig ist. Gleichzeitig wird eine Verbindung ohne Flüssigkeitsverlust, Druckverlust oder Risiken für die Arbeiter garantiert.

Diese Vorteile gelten jedoch nur, wenn Stecker und Buchse richtig am Schlauchende befestigt werden: Es ist klar, dass bei Flüssigkeitsverlusten an diesen Verbindungspunkten die technische Vorzüglichkeit der Schnellkupplung nicht richtig genutzt wird.

Bei der Auswahl der Schnellkupplungen ist es besonders wichtig auch die am besten geeigneten Verbindungen zu wählen.

Die Fittings bestehen aus zwei Elementen:

  • ein Gewinde mit dem Schnellkupplung und Schlauch verbunden werden können;
  • ein Versiegelungssystem, das Flüssigkeitsverluste verhindert.

Gleichermaßen kann das Versiegelungssystem eine dieser drei unterschiedlichen Technologien enthalten:

  • mit Dichtung;
  • mit konischem Gewinde und Teflonband;
  • mit Steckverbindung zwischen zwei Teilen mit Sonderform.

Die Fittings werden nach verschiedenen Normen und Klassifikationen unterteilt, die von Land zu Land unterschiedlich sind: Lediglich in den USA gibt es verschiedene Standards, in denen auch die angewendete Versiegelungstechnologie berücksichtigt wird (etwa NPT, National Pipe Taper für Fittings mit Teflonband, oder ORFS, O Ring Face Seal, für Fittings mit Dichtungen); in der EU überwiegt die Norm ISO als allgemeiner Bezugspunkt, auch wenn Deutschland und Großbritannien über eigene Normen verfügen.

Neben der Angabe regionaler Unterschiede für die Herstellung enthalten diese unterschiedlichen Klassifikationen Informationen zu den Anwendungsbereichen, für die sich ein Fitting besonders gut eignet (zum Beispiel SAE für den Automobilbereich).

Die am häufigsten verwendeten Fittings sind:

  • NPT oder National Pipe Taper aus den USA. Dabei wird ein Isolierband um das konische Gewinde gewickelt, um Buchse und Stecker aneinander anzukuppeln und dafür das Prinzip der Rundheit zu nutzen;
  • BSP oder British Standard Pipe aus Großbritannien. Dafür ist ein Gewinde mit gleichmäßigem (BSPP) oder variablem Durchmesser (BSPT) vorgesehen;
  • SAE oder Societe Automotive Engineer aus den USA. Dafür werden je nach Anwendung im Automobilsektor verschiedene Arten von Verbindungen verwendet.

Zu wissen, welcher Standard angewendet wurde, ist von grundlegender Bedeutung, denn davon hängt die Kompatibilität des Anschlusses mit der Leitung ab, auf der die Schnellkupplung montiert wird: Es ist darauf zu achten, dass der Durchmesser des Anschlusspunktes (am technischen Datenblatt angegeben) und die Gewindeart übereinstimmen.

Andernfalls ist die Verbindung unzureichend und es kann zu Flüssigkeitsverlust, Druckverlust und möglichen Risiken für die Arbeiter kommen oder Leitung und Schnellkupplung können nicht miteinander verbunden werden.

Stucchi bietet verschiedenste Lösungen für zahlreiche Bereiche, in denen Druckkreisläufe verwendet werden. Sie sind das Ergebnis aus 60 Jahren Erfahrungen auf diesem Gebiet: Unsere Schnellkupplungen sind modular und verfügen über die wichtigsten am Markt erforderlichen Standards. Außerdem sind sie in vielen Größen erhältlich.

Kontaktieren Sie uns gleich, um nähere Informationen zu erhalten.

Kontakt
Über Ihren Besuch auf unserer website mithilfe von Internet Explorer 11. Für eine bessere Qualität zu erleben, empfehlen wir Ihnen Ihren browser zu aktualisieren.
Laden Sie einen browser .