Wartung: So werden Schnellkupplungen intakt gehalten

Schnellkupplungen sind ein wichtiges Werkzeug für alle Aktivitäten, die Hydraulikkreisläufe im täglichen Betrieb anwenden.

Oil&Gas, Erdbewegung, Industrie, Transport und Landwirtschaft verwenden Schnellkupplungen, um Anbaugeräte auf effiziente und sichere Weise auszutauschen: Die Mechanismen sind derart konzipiert, dass sie An- und Abkupplungen ohne Werkzeug und ohne Leckagen oder Verunreinigungen vornehmen.

Trotz der Leichtigkeit, mit der sich der Hydraulikkreislauf öffnen lässt, wird die Verbindung unter Druck extrem fest gehalten, weshalb eine Leckage von Flüssigkeit unter hohem Druck und somit potenzielle Gefahren für den Bediener vermieden werden.

Schnellkupplungen sind zudem derart konzipiert, dass sie extrem widerstandsfähig und langlebig sind und eine Investition darstellen, die sich durch die Kostenreduzierung für Ersatzteile, Ausfallzeiten und Arbeitsunfälle selbst bezahlt macht.

Dennoch wird die Effizienz durch Missbrauch beeinträchtigt und es könnte zu einem beschleunigtem Verschleiß kommen, sodass ein hohes Leistungsniveau der Schnellkupplungen nur dann gewährleistet werden kann, wenn:

  • sie entsprechend den Spezifikationen des Datenblattes verwendet werden, wie z.B. dynamischer Flüssigkeitsdruck und Grad der Korrosionsbeständigkeit des Materials je nach Umgebungsbedingungen, unter denen es zum Einsatz kommt;
  • die Wartung nach den vom Hersteller angegebenen Verfahren und Zeiten vorgenommen wird.

Wird bei der alltäglichen Verwendung ein wenig aufgepasst, kann die Lebensdauer der Schnellkupplung maximiert werden: Die Reinigung der Befestigungspunkte vor der Kupplung sowie die Anwendung der entsprechenden Schutzkappen erfordert sehr wenig Aufwand und Zeit, macht aber auf lange Sicht einen großen Unterschied hinsichtlich der Leistung und Langlebigkeit.

Schnellkupplungen sind derart konzipiert, dass sie ohne andere Ausrüstungen funktionieren, daher kann ihre Anwendung Schäden hervorrufen und die Funktionalität beeinträchtigen: vor allem muss die Freisetzung von Restdruck den entsprechenden Mechanismen überlassen werden, da externe Eingriffe zu unerwünschten Verschüttungen und einer möglichen Verschmutzung des Bodens führen.

Die Kontrollen sind je nach Anwendung periodisch mit einer höheren oder niedrigeren Frequenz vorzunehmen, um Komplikationen bei der Anwendung zu verhindern. Die empfohlenen Maßnahmen sind:

  • gründliche Reinigung der externen Komponenten;
  • Schmierung der Kupplungsstellen oder beweglichen Komponenten mit Öl/Fett, das mit den spezifischen Dichtungen kompatibel ist;
  • Kupplungs- und Entkupplungsprüfungen;
  • Prüfung des korrekten Anzugsmoments der Adapter;
  • Prüfung der gekuppelten und entkuppelten Dichtung;
  • Prüfung des Grades an hydraulischer Verschmutzung des Kreislaufs.

Beruhend auf den Testergebnissen kann der Austausch der Schnellkupplung frühzeitig bewertet und geplant werden, sodass es nicht zu Unterbrechungen im alltäglichen Betrieb durch Ineffizienz oder Verschleiß der Komponente kommt.

Stucchi entwickelt seit mehr als 60 Jahren Schnellkupplungen und bietet einen beständigen Fluss an Lösungen und Innovationen: Der Endverbraucher kann sich sowohl auf die Qualität der Komponente als auch auf einen kompletten Service verlassen. Jedes unserer Produkte kommt mit detaillierten Anweisungen und Hinweisen, um Best Practices zu vermitteln und den Kauf zu erleichtern; online stehen zahlreiche Bildungs- und Informationsressourcen zur Verfügung, einschließlich eines E-Learnings; die Fehlersuche beinhaltet eine umfassende Liste möglicher Fälle, während für den gesamten Rest die Kundendienste von Stucchi zur Verfügung stehen.

Stucchi ist immer an der Seite seiner Kunden: Erfahren Sie mehr über unsere Produkte, setzen Sie sich jetzt mit uns in Kontakt.

Kontakt
Über Ihren Besuch auf unserer website mithilfe von Internet Explorer 11. Für eine bessere Qualität zu erleben, empfehlen wir Ihnen Ihren browser zu aktualisieren.
Laden Sie einen browser .